© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Stefan Johannes Walter

Stefan Johannes Walter
 

Vita

Der Komponist Stefan Johannes Walter wurde 1968 in Schweinfurt geboren. Nach einem Schlagzeugstudium (Klassik und Jazz) von 1988 bis 1991 am Hermann-Zilcher-Konservatorium Würzburg studierte er Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg bei Heinz Winbeck und schloß seine Studien mit dem Meisterklassendiplom ab. Anschließend Arbeits- und Studienaufenthalt an der Cité Internationale des Arts Paris. Seit 1996 arbeitet er als freischaffender Komponist und Musiker. Daneben ist er tätig als musikalischer Leiter und Arrangeur für Musical- und Musiktheaterprojekte an verschiedenen Bühnen. Seit 2001 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik Würzburg und Gastdozent an der Hochschule der Künste Berlin. Für seine Kompositionen erhielt er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Etliche Werke produziert oder mitgeschnitten und ausgestrahlt vom Bayerischen Rundfunk, dem Norddeutschen Rundfunk und dem Westdeutschen Rundfunk.
Konzert- und Studienreisen u.a. durch Deutschland, Österreich, England, Schottland, Frankreich, Italien, USA, Bolivien, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Israel.

Preise und Auszeichnungen

  • 1991 Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes
  • 1993 Preisträger Armin-Knab-Wettbewerb für Komposition
  • 1994 Preisträger des XI. Internationalen Kompositionswettbewerbes für Kammermusik der Sommerlichen Musiktage Hitzacker; Preisträger des Kompositionswettbewerbes der "Musikkreise zur Förderung junger Musiker" Bremen, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln-Bonn, Kassel, Meerbusch, München und der Paul-Woitschach-Stiftung des Deutschen Komponisten Verbandes in Berlin für Kammermusik
  • 1995 Preisträger beim Wettbewerb "Weimar 1945" der Hochschule "Franz Liszt" Weimar und der Stiftung Gedenkstätte Buchenwald; Preisträger beim Kompositionswettbewerb für Chor a cappella des Internationalen Chorleiterverbandes im Rahmen des Internationalen Chorfestivals Rhein-Ruhr
  • 1995 Bochum; Preisträger des Kompositionswettbewerbes für Kammermusik der Franz Josef Reinl- Stiftung, Wien
  • 1996 Preisträger des Kompositionspreises der Landeshauptstadt Stuttgart
  • 1997 Preisträger Armin-Knab-Wettbewerb für Komposition; Preisträger des Kompositionswettbewerbes für Kammermusik 1997 der Franz Josef Reinl-Stiftung, Wien; Preisträger beim Günter-Bialas-Kompositionswettbewerb
    für Kammermusik der Hochschule für Musik München in Verbindung mit der GEMA-Stiftung

 

 


Titel in der Edition Dohr

Agonie (1992)

für Posaune solo

M-2020-0440-1
EURO 7,80

Das Hirn ist voll (1992)

für Viola solo

M-2020-0441-8
EURO 7,80

Epigramm und Epitaph (1997)

für Percussion solo

M-2020-0532-3
EURO 7,80

Eröffnung (1994)

für große Trommel solo

M-2020-0444-9
EURO 6,80

Fisches Morgenlied ...bevor der Angler kommt ... (1995)

Ein "kritisches Volkslied" für Akkordeon solo

M-2020-0773-0
EURO 5,80

Gewebe (1995)

für Flöte und Fagott

Spielpartitur

M-2020-0445-6
EURO 5,80

Kadenz (1995)

für Klavier solo

M-2020-0772-3
EURO 6,80

Kleine Suite - naturalistisch ... (1998)

für Blechbläserquartett (2 Trompeten, Horn, Posaune)

Partitur und Stimmen

M-2020-0596-5
EURO 19,80

Kontraste (1994)

Große Fuge für drei Kleine Trommeln

Partitur und Stimmen

M-2020-0442-5
EURO 11,80

Odysseus dreht wieder um ... (1997)

Operettchen für Posaune solo

M-2020-0594-1
EURO 7,80

Opernminiaturoper (1994)

in acht Szenen für Violoncello nebst Klavier

Spielpartitur

M-2020-0443-2
EURO 8,80

Photographie in einem Negativ und zwei Abzügen (1995)

für Percussion Solo

M-2020-0531-6
EURO 7,80

Szene ohne Hintergrund (1995)

für drei Fagotte

Partitur und Stimmen

M-2020-0446-3
EURO 16,80

... und werd' sie nicht mehr los! (1996)

Recitativ und Arie für Flöte und Cembalo

Partitur und Stimme

M-2020-0447-0
EURO 14,80


zurück zum Seitenanfang