© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Stefan Johannes Walter

Kleine Suite - naturalistisch ... (1998)
für Blechbläserquartett (2 Trompeten, Horn, Posaune)

Partitur und Stimmen

M-2020-0596-5
EURO 19,80

Zum Werk

Zu meiner Kleinen Suite wurde ich durch einen frühen Blick aus dem sommerlichen Fenster meiner neuen Wohnung - kurz nach dem Einzug - angeregt. Mit dem Attribut »naturalistisch« bezeichne ich zum einen meine - in diesem Werk - kaum abstrahierte Umsetzung meiner Empfindungen und »direkten Beobachtungen« in Musik (die Titel der Sätze sind durchaus eine Art »Motto«); zum anderen verbinde ich mit dem Begriff »naturalistisch« die nicht stilisierte Verwendung der »gegebenen« Form der Suite.

Morgendlicher Ausblick - ohne Erwartung ist eine »freudige Fanfare«, die den neu erwachten Tag unvoreingenommen begrüßt. In die strenge, gefestigt scheinende Rhythmik der Fanfare werden »fremde« Elemente eingeworfen, die die überraschenden Ereignisse eines gerade eintretenden Zeitraums zeigen; sie bringen Farbe und Abwechslung in die Befindlichkeit und wecken zugleich Verunsicherung (in Bezug auf »überkommene«, alIzu sicher geglaubte »Werte«) und Neugier.

Seltsames Bächlein, nahezu unwirklich zeichnet den Verlauf eines zunächst aus der Ferne betrachteten Rinnsals nach, das auf seinem Weg seine Struktur durch unterschiedliche »Bodenbeschaffenheit« merkwürdig ändert und durch den Einfluß von Lichtreflexionen, kombiniert mit sich stetig wandelnden »Untergrundfarben«, einen oftmals »irrealen Glanz« entwickelt.

Virengleich - immer wieder, erneut ist gekennzeichnet von immerwährender partikulärer Bewegung und Ausdehnung, eine Art ständiges »Wuchern« um Fortentwicklung. Diese Beständigkeit und Unermüdlichkeit wider jegliches Hindernis, solchen nicht eindämmbaren ursprünglichen Lebenswillen empfinde ich als »virengleich«.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang