© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 06.04.2017 12:20

 

Aktuelle Mitteilungen

 

 

Kommende Messe-Präsentationen:


"Nur nicht lesen! immer singen!" (Goethe, "An Lina").

Vortrag von Prof. Susan Owen-Leinert (The University of Memphis, The Spohr Society of the USA) und Michael Leinert (Dramaturg, Autor) auf Einladung des Staatlichen Instituts für Musikforschung, Abt. Musiktheorie und Musikgeschichte.

Die Herausgeber berichten über ihre spannende Forschungs- und Editionsarbeit für die erste, kritische Gesamtausgabe der Klavierlieder von Louis Spohr in 12 Bänden, erschienen im Verlag Christoph Dohr, Köln. Louis Spohr (1784-1859) ist als Liedkomponist nahezu vergessen. Außer den "Sechs Deutschen Liedern" op. 103, den sogenannten "Klarinettenliedern", gibt es heute nur wenige Liedkompositionen, die Aufnahme in Liederabende und Konzert-Programme gefunden haben. Über einen Zeitraum von mehr als 50 Jahren hat sich Spohr mit der Kunstform des Liedes auseinandergesetzt. Seine kompositorische Experimentierfreude ist auch in seinen Liedern festzustellen. Umso erstaunlicher ist es, dass das "Kapitel Spohr" im Kunstlied des 19. Jahrhunderts von der Musikgeschichte und den Liedforschern bisher weitgehend vernachlässigt worden ist. Einspielungen von Spohr-Liedern mit berühmten Interpreten werden den Vortrag ergänzen.


Schumann-Briefedition auf der Leipziger Buchmesse 2017

Auch auf der Leipziger Buchmesse 2017 stellte der Verlag Dohr Köln die Schumann-Briefedition vor.

Messestand Verlag Dohr Leipzig 2017

Neben der Präsentation am Messestand fanden im Rahmen von "Leipzig liest" gleich drei Veranstaltungen statt, die sich der Schumann-Briefedition widmeten.

Lesung im Schumann-Haus Leipzig

Im Schumann-Haus Leipzig lasen am Donnerstag Abend Dr. Thomas Synofzik, Prof. Dr. Michael Heinemann, Kerstin Sieblist M.A., und Dr. Annegret Rosenmüller aus dem Briefwechsel von Clara Schumann und dem Ehepaar Heinrich und Elisabeth von Herzogenberg. Studenten der Gesangsklasse Prof. Olaf Bär, Musikhochschule Carl-Maria von Weber Dresden, sorgten für eine musikalische Untermalung.

Christoph Dohr bei einer Lesung im Musikcafe

Während der Messe-Öffnungszeiten las Verleger Christoph Dohr im Musikcafé an zwei Terminen aus dem Braut- und Ehebriefwechsel von Clara und Robert Schumann sowie aus dem Briefwechsel zwischen Clara Schumann und ihrer Tochter Eugenie. Dabei setzte er sich auch selbst an den Flügel und spielte Klavierstücke von Robert Schumann.



Flyer

5. April 2017
Das aktuelle Flyer zur Schumann-Briefedition steht ab sofort als PDF zum Download bereit (ca. 0,3 MB)


Verlagsprogramm

27. März 2017
Das aktuelle Gesamtverzeichnis 2017 steht ab sofort als PDF zum Download bereit (196 S., ca. 1 MB)


Bezahlung über PayPal / Payment via PayPal

April 2014.
Ab sofort ist die Bezahlung auch über PayPal möglich. Verlangen Sie bei der Bestellung eine Vorab-Rechnung.

It is possible to pay via PayPal now. Please ask for a proforma invoice in addition to your order.


Frühere Mitteilungen finden Sie im Archiv.
Nutzen Sie auch den E-Mail-Newsletter!