© 1998-2022 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Freitag, 08.07.2022 13:13

Komponist

Theodor Kirchner

 

Vita

Der Komponist, Dirigent, Organist und Pianist Theodor Fürchtegott Kirchner (1823-1903) erhielt früh Unterricht in Klavier und Orgel; ab 1838 in Leipzig, wo er mit Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy bekannt wurde. 1843 wurde er auf Empfehlung Mendelssohns Organist an der Stadtkirche in Winterthur (Schweiz); ab 1862 war er als Dirigent in Zürich tätig, wo er die Bekanntschaft mit Johannes Brahms machte. 1868 heiratete Kirchner in Zürich die Sängerin Maria Schmidt, mit der er drei Kinder hatte. 1872 kehrte Kirchner nach Deutschland zurück; er war fortan in verschiedenen Stellungen in Meiningen, Würzburg, Leipzig, Dresden und zuletzt Hamburg tätig, wo er 1903 auch starb.

Theodor Kirchner hat mehr als 1000 Kompositionen hinterlassen. Die großen Formtypen finden sich in seinem Schaffen nicht; er bevorzugte die kleinen Formen und gilt als der Hauptvertreter der romantischen Klavierminiatur. Daneben war Kirchner auch ein produktiver Arrangeur; so bearbeitete er eine Vielzahl der Werke Schumanns und Brahms’ für das Klavier.

Titel im Verlag Dohr


Titel im Verlag Dohr

Schumann-Briefedition
Serie II (Freundes- und Künstlerbriefwechsel), Bd. 10:

Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Theodor Kirchner

hrsg. von Annegret Rosenmüller

2 Teilbände, 1121 S., Register, Leinen mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-86846-021-6
EURO 158,-- (Einzelbezug); Subskriptionspreise: EURO 148,-- (Serie); EURO 138,-- (Gesamtedition)
sofort lieferbar


zurück zum Seitenanfang