© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Schriftsteller

Heinrich Heine

Heinrich Heine
 

Vita

Heinrich Heine wurde am 13. Dezember 1797 in Düsseldorf als Sohn des jüdischen Tuchhändlers Samson Heine geboren. In der von 1806 bis 1813 französisch besetzten Rheinstadt besucht er zunächst eine israelitische Privatschule, dann Grundschule, Lyceum und Handelsschule. Seine Lehrzeit absolviert er bei seinem Onkel Salomon, der ab 1816 in Hamburg wirkt. 1819 bis 1825 studiert Heine in Bonn, Göttingen und Berlin und promoviert schließlich zum Dr. jur. Eine geplante Anwaltskarriere scheitert, indes ist Heine zu dieser Zeit längst als Dichter und Publizist etabliert. 1817 hatte er in der Zeitschrift "Hamburgs Wächter" sein erstes Gedicht veröffentlicht, 1822 erfolgte der erste  Buchband mit Gedichten. Mehreren weiteren Gedichtpublikationen folgten seit 1826 die Reisebilder.

Im Mai 1831 siedelt er von Hamburg nach Paris über, nachdem er in Deutschland wegen seiner politischen Ansichten zunehmen kritisiert wird, seine Schriften schließlich verboten werden. Hier beginnt seine zweite Schaffensphase, und zunehmend radikalisiert sich sein schriftstellerischer Ton. Nur noch zweimal kehrte er nach Deutschland zurück. 1841 heiratet er die Pariser Schuhverkäuferin Eugénie Crescence Mirat (Mathilde). Seit Mai 1848 ist Heine durch unheilbare Krankheit ans Bett gefesselt („Matratzengruft“), doch ist er weiterhin literarisch produktiv. Am 17. Februar 1856 stirbt er und wird auf dem Friedhof Montmartre beigesetzt.

© 2005 by Thomas Synofzik/Verlag Dohr Köln  

 

 


Titel in der Edition Dohr

Kompositionen auf Heine-Texte

Norbert Laufer

Drei Heine-Lieder
für Bariton und Klavier

M-2020-0246-9
EURO 9,80

Hatto Ständer

Neun Lieder (1946-1954)
für hohen Sopran und Klavier

(daraus Nr. 8: Über die Berge und Nr. 9: Du bist wie eine Blume)

M-2020-1207-9
EURO 15,80

Franz Surges

Drei vergnügliche Sentenzen (1998)
auf Texte von Heinrich Heine für Männerchor a cappella

Partitur, zgl. Chorpartitur

M-2020-0659-7
EURO 5,80; ab 15 Expl. je EURO 2,80, ab 25 Expl. je EURO 2,20

Franz Surges

Momente ohne Ernst (1996)
Kleiner Zyklus auf Texte von Heinrich Heine für Männerchor a cappella

Partitur, zgl. Chorpartitur

M-2020-0458-6
EURO 5,80; ab 15 Expl. je EURO 2,80, ab 25 Expl. je EURO 2,20

Franz Surges

"Tief-schürfende" Poesie

Fünf Miniaturen für gemischten Chor a cappella auf Texte frei nach Heinrich Heine

Partitur, zgl.
Chorpartitur

M-2020-1242-0
EURO 6,80; ab 15 Expl. je EURO 3,30; ab 25 Expl. je EURO 2,50


zurück zum Seitenanfang


Literatur zu Heine im Verlag Dohr

Coverabbildung Inhalt

Heinrich Lindlar

Loreley-Report
Heinrich Heine und die Rheinromantik

192 S., 50 Abb.; Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-925366-52-9
vergriffen

Thomas Synofzik

Heinrich Heine - Robert Schumann
Musik und Ironie

2., durchgesehene Auflage, 192 S., zahlr. Abb. u. Notenbsp., Register, Hardcover

ISBN 978-3-936655-77-3
EURO 24,80


zurück zum Seitenanfang