© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Richard Wagner

Tristan und Isolde: Vorspiel und Isoldens Liebestod

für zwei Klaviere zu vier Händen übertragen von Max Reger

Reprint, herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Jürgen Schaarwächter

M-2020-0550-7
EURO 12,80

Zur Bearbeitung

Max Regers Auseinandersetzung mit der Musik Richard Wagners geht bis in seine frühe Jugend zurück. 1888 erlebte er in Bayreuth Aufführungen von "Die Meistersinger von Nürnberg" unter Hans Richter und "Parsifal" unter Felix Mottl. Bis an sein Lebensende blieb Wagner für Reger einer der größten Komponisten, häufig dirigierte er dessen Vorspiele in Konzerten.

1909 trat Regers Verleger mit Blick auf das kommende Wagnerjahr 1913 erstmals an den Komponisten heran und bat ihn, Orchesterstücke Wagners für Klavier einzurichten. Wegen verschiedener Verpflichtungen und gesundheitlicher Probleme konnte Reger die Bearbeitungen erst 1913 bzw. 1914 fertigstellen. Die Bearbeitungen wurden, bedingt durch die Besetzung mit zwei Klavieren, eher für den Konzertgebrauch konzipiert.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang