© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponistin

Anna Maria (Nannette) Streicher geb. Stein

Nannette Streicher
 

Vita

Anna Maria (Nannette) Stein (1769-1833) wurde als Tochter des Augsburger Klavier- und Orgelbauers Johann Andreas Stein geboren. Sie bekam früh Musikunterricht und trat als Pianistin und Sängerin hervor. 1794 heiratete sie den Musiker Johann Andreas Streicher und zog mit diesem nach Wien, wo sie die väterlicher Firma weiterführte und zusammen mit ihrem Mann, ihrem Bruder Matthäus Andreas Stein und später ihrem Sohn Johann Baptist in die Weltspitze führte.

Erst daheim, dann in einem Salon wurden Konzerte gegeben, bei denen nicht nur Nannette selbst gern vorspielte, sondern wo sie jungen Künstlern Gelegenheit gab, sich zu reproduzieren. Anna Maria Streicher stand mit bedeutenden Größen des Wiener Musiklebens, etwa mit Beethoven, in freundschaftlichem Kontakt.

Nannette komponierte auch; einige Werke liegen innerhalb der Gesamtausgabe der Originalwerke für Klavier der Eheleute Streicher in der Edition Dohr ediert vor. Jeder Band enthält ein informatives Vorwort des Herausgebers Christoph Öhm-Kühnle.

 

 


Titel in der Edition Dohr

im Rahmen der Gesamtausgabe der Originalwerke für Klavier der Eheleute Streicher

hrsg. von Christoph Öhm-Kühnle

Deux Marches

pour le Piano-Forte (D-Dur, C-Dur)

in:
M-2020-1260-4
EURO 9,80

Klage über den frühen Tod der Jungfer Ursula Sabina Stage in Augsburg c-Moll

für Singstimme und Klavier



in:
M-2020-1257-4
EURO 19,80

Marche à huit Instrumens à vent (Es-Dur)

(2 Oboen, 2 Fagotte, 2 Hörner, 2 Klarinetten)

Partitur und Stimmen

in:
M-2020-1260-4
EURO 9,80


zurück zum Seitenanfang


Literatur zum Thema im Verlag Dohr

Alexander Langer | Peter Donhauser

Streicher. Drei Generationen Klavierbau in Wien

439 S., zahlr. farbige Abb., Register. Hardcover

ISBN 978-3-86846-102-2
EURO 98,--


zurück zum Seitenanfang