© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Georg Christoph Grosheim

 

Vita

Georg Christoph Grosheim wurde 1764 als Sohn eines Musikers des Landgrafen Friedrich II. zu Kassel geboren. 1782 wurde er Bratschist in der Kasseler Kapelle, wirkte ferner als Musiklehrer, was nach Auflösung der Kapelle nach Friedrichs Tod (1785) seine Hauptbeschäftigung wurde.
1800 wurde Grosheim Musikdirektor des von Wilhelm I. gegründeten, aber bereits weniger als zwei Jahre später wieder geschlossenen deutschen Theaters, wofür er
zwei Opern geschrieben hat.

Später widmete sich Grosheim neben seiner pädagogischen Tätigkeit ausschließlich der Schriftstellerei und Komposition. Er war Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften, verfasste Lexikonartikel und hinterließ ein umfangreiches kompositorisches Oeuvre. Grosheim starb 1847 in Kassel.

 

 


Titel in der Edition Dohr

Johann Gottfried Vierling

Hessische Kadettenlieder
auf Texte von Carl Samuel Wigand

kritisch revidierte und kommentierte Neuausgabe unter Einbeziehung von Parallelvertonungen von Georg Christoph Grosheim, hrsg. von Friedhelm Brusniak und Michael Gerecke

M-2020-3274-9
EURO 39,80


zurück zum Seitenanfang