© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Otto Nicolai

"Die Thräne" op. 30
Gedicht von J. F. Castelli

Ausgabe für mittlere Stimme, Horn (oder Violoncello) und Klavier

hrsg. von Manfred Fensterer

Aufführungsset

M-2020-1014-3
EURO 13,80

Zur Ausgabe

Von Otto Nicolai sind lediglich zwei Werke für Gesang und Klavier mit obligatem Melodieinstrument bekannt: die "Variazioni concertanti" über Motive aus Bellinis "Sonnambula" (Neuausgabe erschienen als E.D. 23015) und "Die Thräne".

"Die Thräne" war außerordentlich beliebt und im Repertoire großer Tenöre bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts nachweisbar. Auch der große Bariton Joseph Staudigl hat das Lied gesungen.

Die Hornstimme dürfte für Ventil- statt Naturhorn gedacht gewesen sein. Ob der Part urprünglich auf dem Horn oder dem Violoncello gespielt werden sollte, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

Die vorliegende Rekonstruktion der Fassung für mittlere Stimme basiert auf dem Erstdruck (Mechetti, Wien) der Fassung für hohe Stimme, die in einer Neuausgabe als E.D. 23013 erschienen ist.

Das Aufführungsset besteht aus Partitur, einer weiteren (Sing-)partitur und zwei Einzelstimmen: Horn in Es und Violoncello.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang