© 1998-2019 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Dienstag, 13.08.2019 13:03

 

Erich Sehlbach

Kleine Serenade o.op. (1940)
für Oboe, Klarinette und Fagott

Partitur und Stimmen

M-2020-0380-0
EURO 9,80

Zum Werk

Die "Kleine Serenade" für Oboe, Klarinette und Fagott entstand im Februar 1940. Sie trägt - wie auch bei anderen Werken Sehlbachs anzutreffen - keine Opuszahl. Der erste Satz der "Kleinen Serenade", deren Komposition in der Zeit von Sehlbachs zweitem Kriegsdienst (dieser dauerte von 1939 bis - einschließlich der Kriegsgefangenschaft - 1946) fällt, ist überschrieben mit "Gemächlich (wie wenn Frieden wäre)". Die bewußt schlichte Musik wird damit zum politischen Bekenntnis, zum Widerstand gegen all die geistige Unterdrückung, die der Nationalsozialismus mit sich gebracht hatte - bis hin zum Widerstand gegen den deutschen Angriffskrieg.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang