© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 12.06.2017 9:41

Komponist

Georg Schmitt

Georg Schmitt
 

Vita

Georg (Georges) Schmitt wurde am 11. März 1821 in Trier geboren und starb am 7. Dezember 1900 in Paris. Er ist als Komponist des Mosellieds und eines Rheinlieds bekannt, hat aber außerdem zahlreiche Orgel- und Klavierwerke, Lieder, Motetten, Messen, großangelegte Oratorien und sogar Operetten geschaffen. Bereits als elfjähriger Knabe trat er die Nachfolge seines Vaters als Trierer Domorganist an. 1845 übersiedelte Georg Schmitt nach Paris, wo er nach weiteren Studien bald wieder als Organist arbeitete. Von 1850 bis 1863 war er Titularorganist in St. Sulpice, wo er den Bau der später durch Charles-Marie Widor berühmt gewordenen großen Cavaillé-Coll-Orgel initiierte. 1863 wechselte er nach St. Germain-des-Prés und später nach St. Joseph des Allemands, wo er bis zu seinem Lebensende wirkte.

Neben seinem Organistenamt war er auch Orgellehrer an der Kirchenmusikschule von Louis Niedermeyer; er setzte sich für den Gregorianischen Choral ein und arbeitete für mehrere Musikzeitschriften. Schmitt veröffentlichte ein Standardwerk zur Orgelgeschichte, -technik und -musik und gab mehrere Bände mit Orgelwerken heraus.

Anlässlich des Eröffnungskonzertes der internationalen Orgeltage 2010 im Trierer Dom spielte Josef Still am 18. Mai 2010 auch das Magnificat solenelle von Georg Schmitt. Im Trierischen Volksfreund hieß es: "Für manch einen mochte das manchmal fast schon operettenhafte Wesen des Werks befremdlich sein und zum Schmunzeln verführen. Still traf aber genau den Punkt und präsentierte auf exzellente Art eine ausgereifte Komposition. Alleine schon für den Mittelteil mit den Trierer Komponisten hatte sich der Besuch des Abends gelohnt." (gkl, Ausgabe vom 19. Mai 2010)

Titel in der Edition Dohr

 

 


Titel in der Edition Dohr

Fantaisie élégante
Offertoire für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-3207-7
EURO 9,80

Grande Marche (Procession)
Grand Choeur für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-2667-0
EURO 7,80

Grand Offertoire
für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-1994-8
EURO 9,80

Magnificat solennel
Grand Choeur für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-1993-1
EURO 12,80

Offertoire
Grand Choeur für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-1992-4
EURO 7,80

Offertoire pour la Pentecôte
für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-2666-3
EURO 9,80

Six Études caractéristiques
für Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-3206-0
EURO 22,80

Toccata op. 167
für Klavier (Orgel)

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-1995-5
EURO 7,80

Trois choeurs religieux
(O salutaris - Tantum ergo - Regina coeli)

für vier- bis fünfstimmigen gemischten Chor und Orgel

hrsg. von Guido Johannes Joerg

Partitur
M-2020-3391-3
EURO 16,80

Chorpartitur
M-2020-3392-0
EURO 4,80 (mind. 20 Expl.)

Orgelstimme
M-2020-3393-7
EURO 8,80

Zwei kontrapunktische Orgelwerke

(Prélude fugué - Sortie; Fantaisie fugué op. 48)

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-3205-3
EURO 12,80

Zwei Transkriptionen über Themen von Gioachino Rossini

für Klavier

hrsg. von Guido Johannes Joerg

M-2020-2263-4
EURO 16,80


zurück zum Seitenanfang