© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Johann Georg Lang

 

Vita

Über die genauen Geburtsdaten Johann Georg Langs ist nicht bekannt. Er studierte in Prag Clavier und Violine, im Rahmen eines dreijährigen Italienaufenthaltes kam ein Kontrapunktstudium hinzu. Seit 1746 war Lang in Augsburg tätig, 1760 wurde er zum Fürstlich Augspurgischen Concertmeister ernannt. Sein Vorgesetzter hier war Pietro Pompeo Sales. Lang starb 1798 in Ehrenbreitstein.

Langs Bedeutung in der Musikgeschichte harrt noch näherer Untersuchung. Seine Musik - Klavier- und Kammermusik, Sinfonien und Messen - greift Mannheimer und Wiener Stilmerkmale auf, sein Werk wurde - im Vergleich mit niemand geringerem als Wolfgang Amadeus Mozart - als wohlklingend bezeichnet.

 

 


Titel in der Edition Dohr

Werkausgabe

Divertimento
für Cembalo (Orgel)

Erstausgabe, hrsg. von Peter Dicke

M-2020-1106-5
EURO 9,80


zurück zum Seitenanfang

Bearbeitungen

Coverabbildung Inhalt

Sonata G-Dur

für Orgel arrangiert von Peter Dicke

M-2020-1157-7
EURO 9,80

Coverabbildung Inhalt

Sonata A-Dur

für Orgel arrangiert von Peter Dicke

M-2020-1158-4
EURO 9,80


zurück zum Seitenanfang

CDs

Cover

Sonaten A-Dur und G-Dur, Divertimento
(Sonaten in Orgelbearbeitungen von Peter Dicke)

in: Musik am Hofe des Kurfürsten Clemens Wenzeslaus

Werke von Pietro Pompeo Sales und Johann Georg Lang

Peter Dicke, Orgel (Weimbs-Orgel Köln-Blumenberg, 2004)

DCD 025 - (P) 2004
EURO 18,50


zurück zum Seitenanfang