© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Interpretin

Alina Kabanova

 

Vita

Alina Kabanova stammt aus dem ukrainischen Sewastopol. Bereits als Zehnjährige erlangte sie 1992 den Sonderpreis für junge Künstler des Moskauer Konservatoriums, wo sie bei Prof. W. Gornostaewa und Prof. K. Knorre studierte. Zur Ergänzung ihrer Studien kam Alina Kabanova im Jahre 1999 an die Abtl. Münster der Hochschule für Musik Detmold, wo sie zunächst von Prof. Michael Keller und nun von Prof. Gregor Weichert unterrichtet wird. Alina Kabanova trat bereits wiederholt als Solistin mit renommierten Orchestern auf und gibt seit 1999 Solokonzerte in ganz Europa. Zu den zahlreichen Auszeichnungen ihrer Karriere gehört auch der Förderpreis der gwk (2001).

Alina Kabanova comes from the Ukrainian city Sewastopol. She was only ten years old when she received the special prize for young artists at the Moscow conservatory in 1992, where she studied with Prof. W. Gornostaewa and Prof. K. Knorre. To complete her studies, Alina Kabanova changed to the department Munster of the conservatory of music Detmold in 1999, where she at first received lessons by Prof. Michael Keller and now by Prof. Gregor Weichert. Alina Kabanova has already given concerts as a soloist with famous orchestras and gives solo recitals all over Europe since 1999. The grant of the gwk (2001) is one of the numerous awards of her career.

 

 


CDs

Cover

Franz Wüllner: Kammermusik

  • Violinsonate e-Moll op. 30*
  • Variationen über ein altdeutsches Volkslied op. 11 für Klavier zu vier Händen*
  • Variationen über ein Thema von Franz Schubert op. 39 für Violoncello und Klavier

* Ersteinspielungen / first recordings

Suyoen Kim (Violine), Konstantin Manaev (Violoncello), Tobias Bredohl, Alina Kabanova, Ekatherina Titova (Klavier)

DCD 020 - (P) 2003
EURO 18,50


zurück zum Seitenanfang