© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Norbert Laufer

Nocturne

für Mandoline und Gitarre

M-2020-0186-8
EURO 7,80

Zum Werk

In "Nocturne" wechseln sich langsame mit rhythmisch betonten Teilen ab. In den langsamen Teilen, die dem Stück seinen Grundcharakter und auch seinen Titel verleihen, gehen vom Zentralton g chromatische Bewegungen nach oben und unten aus, so dass sich ein Intervall bis zur großen Septime auffächert. Dieses Element kehrt rondoartig wieder. Die "Ritmico"-Teile münden oftmals in freie rhythmische Entwicklungen, so dass der zunächst drängende Charakter wieder zurück genommen wird. Moderne Spieltechniken (Klopfen auf den Korpus, auf die Saiten, aufschlagendes Pizziccato) werden behutsam eingesetzt.

Das Stück dauert etwa 9 Minuten. Es wurde auch im Wettbewerb "Jugend musiziert" bereits erfolgreich eingesetzt.

Komponiert wurde "Nocturne" 1994 für Gisela Eibeck und Thomas Scharkowski, Bochum. Die Uraufführung war am 14. Oktober 1995 in Birkerød, Dänemark, durch diese beiden Solisten.

 

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang