© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Jürg Baur

"Ein Männlein steht im Walde" (1946)

für Streichquartett (3. Satz des Streichquartetts Nr. I)

Partitur und Stimmen

M-2020-0247-6
EURO 14,80

Zur Komposition

Das Stück ist das Finale des frühen (ersten) Streichquartetts, das zum Teil schon vor 1940 entstand, und dessen drei Sätze auf Volkslied-Melodien basieren. Dieses Finale über die bekannte Volksweise - das bekannte Kinderlied - "Ein Männlein steht im Walde" wurde erst 1946 vollendet und 1996 revidiert; es ist ein humorvoller Rondo-Sonatensatz, der sich nach kunstvoller Exposition mit zwei Themen und spannender Durchführung in der Reprise zum Doppel-Fugato steigert; dabei begegnen sich der "Männlein"-Liedanfang und ein fast barockes Thema in kontrapunktischem Spiel. Geheimnisvoll synkopisch wie der Satz begann, schließt er pizzicato im Pianissimo. (Jürg Baur)

Die Aufführungsdauer beträgt 4 bis 5 Minuten.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang