© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Jürg Baur

Perpetuum mobile (1950)

aus der "Musik für Violoncello und Klavier"

Partitur und Stimme

M-2020-0175-2
EURO 9,80

Zur Komposition

Dieses Stück, ursprünglich Finale einer mehrteiligen "Musik für Violoncello und Klavier", ist eine (streng) symmetrisch gegliederte Fantasie, mit den ineinander übergehenden Formteilen A-B-A'-B'-A''.

A: Ein zwölftöniges chromatisch ansteigendes Fugenthema wird gleich zu Beginn exponiert, bildet einen Höhe- und Schwerpunkt im Zentrum des Satzes und klingt am Schluss nochmals kurz an.

B: Das eigentliche "Perpetuum mobile"; ein motivisch spielerisch-virtuoses Figurenwerk in wechselndem Metrum wird weit ausgebreitet, häufig variiert, vorwiegend vom Cello vorgetragen; der Satz bleibt in ständig fließender Bewegung, läuft in freier Tonalität und harmonischen Schwerpunkte ab. (Jürg Baur)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang