© 1998-2020 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Freitag, 28.08.2020 11:25

Autor

Dr. Andreas Weil

Andreas Weil
 

Vita

Andreas Weil, geb. 1968 in Horb am Neckar, studierte von 1989 bis 1993 Kirchenmusik an der Hochschule in Rottenburg und von 1993 bis 1995 an der Musikhochschule in Stuttgart mit Abschluss A-Examen. Seine prägenden Lehrer waren u.a. die Professoren Gerd Kaufmann (Improvisation), Bernhard Ader (Orgel), Willibald Bezler (Improvisation) und Heinrich Deppert (Theorie). Während dieser Zeit besuchte Andreas Weil verschiedene Kurse für Orgel und Improvisation, u.a. war er dreimaliger Teilnehmer bei der Orgelakademie in Altenberg.

Von 1997 bis 2000 war er Privatschüler im Fach Improvisation bei Jos van der Kooy in Amsterdam. Zweimal klappte es, einen Preis bei Wettbewerben zu erringen: beim Improvisationswettbewerb 1998 des Südwestrundfunks und beim Kompositionswettbewerb in Rottenburg 2003.

Seit 1995 ist Andreas Weil als Dekanatskantor in Ulm tätig, seit September 2015 als Kantor an St. Michael zu den Wengen in Ulm. 2019 promovierte er mit der Studie "Der komponierende Organist um 1700" bei Prof. Dr. Thomas Seedorf zum Dr. phil.

Zahlreiche Kompositionen für Soli, Chor und Orgel runden Weils Tätigkeit ab.

Titel im Verlag Dohr


Titel im Verlag Dohr

Der komponierende Organist um 1700

Studien zu Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 von Johann Sebastian Bach

245 S., 182 Notenbsp., Hardcover

ISBN 978-3-936655-14-8
EURO 34,80
sofort lieferbar


zurück zum Seitenanfang