© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Henry Purcell

Henry Purcell
 

Vita

Henry Purcell (geboren im Sommer oder Herbst 1659 wohl in London) gilt bis heute als einer der bedeutendsten englischen Komponisten. Purcell kam als Singknabe an die Chapel Royal; er erhielt auch Unterricht von John Blow. 1677 wurde Purcell "Composer for the violins" bei Hofe, 1679 Organist an der Westminster Abbey, 1682 einer der Organisten der Chapel Royal, 1683 königlicher Instrumentenverwalter. Henry Purcell starb am 21. November 1695 in London.

 

Im England der hochbarocken Zeit war Purcell derjenige Komponist, der über die vielseitigste Technik und über die reichste Erfindungsgabe verfügte. Dennoch war er wenig innovativ, sondern stilistisch eher konservativ. Seine Künste entwickelten sich eher im Personalstil, der sich zeitweise auch durch eine besondere Behandlung der Harmonik auszeichnete.

Henry Purcell komponierte Musik für den Gebrauch am englischen Königshofe, unter anderem zahlreiche Chorwerke für die Hoffeste. Bis heute gespielt wird seine Oper "Dido and Aeneas". Aus Purcells Feder stammt auch eine Reihe von festlich-repräsentativen "Trumpet Tunes", wovon die in der Edition Dohr veröffentlichte wohl die bekannteste ist.

 

 


Titel in der Edition Dohr

Rondeau from "Abdelazer"

für Saxophonquintett/-orchester bearbeitet von Albert Loritz

(sax culture, Vol. 2)

Partitur und Stimmen

M-2020-2922-0
EURO 19,80

Trumpet Tune

in: Hochzeitsmusik für Orgel - Sammelband
(mit ausführlichem Einführungstext und Audio-CD, eingespielt von Andreas Meisner)

86 S., 3. Auflage

M-2020-0570-5
EURO 22,80

Trumpet Tune

für Orgel

hrsg. von Andreas Meisner

(Hochzeitsmusik für Orgel Vol. 9)

M-2020-0579-8
EURO 4,80


zurück zum Seitenanfang

Bearbeitungen

The Gordian Knot Untied (1690/91)

für Orgel bearbeitet von Peter Dicke

M-2020-0846-1
EURO 8,80


zurück zum Seitenanfang