© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 23.03.2017 15:32

Komponist

Johann Walter

 

Vita

Der gerne als "Urkantor der lutherischen Kirche" bezeichnete Johann Walter wurde 1496 in Kahla (Thüringen) geboren. Nach dem Besuch der Lateinschulen in Kahla und Rochlitz studierte er ab 1517 an der Universität Leipzig. 1520 wurde er Sänger in der Kursächsischen Kapelle Friedrichs des Weisen (1463-1525). Spätestens seit 1524 - dem Jahr der Erstausgabe des Geystliche gsangk Buchleyn - hat sich Walter ausdrücklich zu Luther und der Reformation bekannt. Walter machte sich einen Namen als "Componist in der kurfürstlichen Cantorey" und beriet 1525 Luther (den "heiligen Mann", "mit welchem ich gar manche liebe Stunde gesungen") bei der Ausarbeitung der Deutschen Messe. Nach Auflösung der Kapelle wurde Walter langjähriger Schul- und Stadtkantor in Torgau, bevor er 1548 mit der Gründung einer neuen Hofkapelle in Dresden betraut wurde. Er starb 1570 in Torgau.

Das Basiswerk der evangelischen Kirchenmusik – 1525 in zweiter Auflage in Worms erschienen - erfährt im Reformations-Jubiläumsjahr eine praktische Neuausgabe in der Edition Dohr Köln.

Das Projekt wurde gefördert durch einen Zuschuss des Projektbüros Reformationsdekade.

Logo Gott neu entdecken

Titel in der Edition Dohr

 

 


Titel in der Edition Dohr

Geistliches Gesangbüchlein (Worms 1525)

43 Sätze für drei- bis fünfstimmigen gemischten Chor a cappella

hrsg. von Christian Schmitt-Engelstadt

M-2020-2308-2
EURO 22,80, ab 20 Expl. je EURO 17,80


zurück zum Seitenanfang