© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Frederick Scotson Clark

 

Vita

Frederick Scotson Clark (1840–1883) war Organist, Lehrer, Komponist und Geistlicher. Seine außergewöhnliche Begabung auf dem Klavier und der Orgel förderten seine Mutter, eine Chopin-Schülerin, sowie der Organist und Komponist Edward John Hopkins (1818–1901). Clark studierte an der Royal Academy of Music in London, wurde im Alter von 15 Jahren Organist an der Regent Square Church daselbst und später Lehrer am Exeter College in Oxford. Er verbrachte auch einige Zeit in Leipzig und Stuttgart. 1865 gründete er die London Organ School (seit 1904 London Music School). 1867 erwarb Clark den Bachelor of Music in Oxford.

Nach Abschluss seiner Ausbildung zum Priester war Clark – nach einem kurzen Aufenthalt in Leipzig – als Pfarrer für die lutherische Kirche in Stuttgart verantwortlich. Auf der Pariser Weltausstellung 1878 brillierte er mit solistischen Orgelvorträgen und repräsentierte damit auf musikalische Weise sein Heimatland.

Unter seinen über 500 Kompositionen für Klavier, Harmonium und Orgel befinden sich 48 bedeutende Voluntaries.

Harald Pfeiffer

 

 


Titel in der Edition Dohr

Frederick Scotson Clark

Marche des Girondins
für Trompete (in B oder C) und Orgel eingerichtet von Harald Pfeiffer

Partitur und Stimme

M-2020-2386-0
EURO 9,80

Frederick Scotson Clark

Marche des Girondins
für zwei Trompeten (in B oder C) und Orgel eingerichtet von Harald Pfeiffer

Partitur und Stimmen

M-2020-2387-7
EURO 11,80


zurück zum Seitenanfang