© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 29.04.2021 12:59

 

Hans-Josef Irmen (Hg.)

Engelbert Humperdinck als Kompositionsschüler Josef Rheinbergers

Teil I: XIII/154 S.
Köln: Arno Volk 1974
EURO 20,--
(antiquarisch, verlagsfrisch)

Teil II: V/150 S.
Köln: Arno Volk 1974
EURO 20,--
(antiquarisch, verlagsfrisch)

Beiträge zur rheinischen Musikgeschichte

herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte

Heft 104 (a + b)

Die vorliegende Dokumentation ist Teilstück einer umfassenden Arbeit über die Münchner Musiktheorieschule und ihren hervorragenden Repräsentanten Josef Gabriel Rheinberger, der von 1867 bis zu seiner Pensionierung mehrt als 600 Kompositionsschüler aus ganz Europa und den USA unterrichtete. Einer der berühtesten dieser Schüler ist zweifellos Engelbert Humperdinck. Dessen musikalische Schularbeiten aus seinen beiden Münchner Studienjahren 1877/79 unter Rheinberger haben sich in seinem Nachlass erhalten.

Die vorliegende Ausgabe ernthält einen Auszug aus Rheinbergers "Contrapunct-Tagebuch" und die Aufgabensammlung Humperdincks.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis beider Teilbände steht als PDF-Dokument bereit.

Cover

Bewegen Sie die Maus über das Cover, um eine vergrößerte Darstellung zu sehen.

Inhalt (PDF)

Cover

zurück zum Seitenanfang