© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Freitag, 21.05.2021 12:39

 

José María Usandizaga

Suite en La op. 14

für Orgel bearbeitet von Heinrich Walther (2015)

M-2020-4397-4
EURO 14,80

Zum Werk

Die "Suite en La" op. 14 hat vier Sätze:

  1. Prélude
  2. Menuet
  3. Sarabande
  4. Final

Am Ende des Manuskripts der Orchesterpartitur findet sich das Entstehungsdatum 23.–29. März 1904. Die Suite ist somit eine der ersten Früchte aus den Lehrjahren unter Vincent d’Indy in Paris. Die Uraufführung der originalen Orchesterfassung erfolgte im "Casino" von San Sebastián am 17. September 1904 mit dem "Orquesta del Gran Casino" unter der Leitung von Enrique Fernández Arbós. Die Rezension im Blatt "La Voz de Gipuzkoa" lobte die natürlichen und eingängigen Melodien ebenso wie die zeitgemäße und ungekünstelte Harmonik, und "dass dieses Werk der Schola Cantorum, wo der junge Komponist studiert, alle Ehre mache". Usandizaga selbst erstellte für die Suite auch eine Klavierfassung, das Final vierhändig. Der symphonische Charakter der Suite mit ihrer speziellen, feinsinnigen Instrumentierung gab dem Organisten Heinrich Walther den Impuls für die hier erscheinende Übertragung für große romantische Orgel.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 

 

 

zurück zum Seitenanfang