© 1998-2022 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 17.03.2022 14:56

 

Nicola Termöhlen

Zungen voll Jubel (2013)
Psalm 126
für gemischten Chor und Orgel

Partitur, zgl. Chorpartitur

M-2020-4339-4
EURO 8,80; ab 15 Expl. je EURO 4,30; ab 25 Expl. je EURO 3,30

Zum Werk

Die Komposition entstand als Auftragswerk für das Vocalensemble Darmstadt und wurde von diesem unter Leitung von Jorin Sandau im Mai 2014 uraufgeführt.

Psalm 126, dem die Textzeilen für meine Komposition entstammen, hat wenig an Aktualität verloren: Bei einschneidenden Erlebnissen und Wendungen in unserem Leben fühlen wir uns manchmal wie Träumende, können weder recht verstehen, noch glauben, was uns widerfährt. So erklingt auch der erste Teil der Musik verträumt und ein wenig unwirklich, auch durch die gesprochenen Passagen. Freude und Jubel kannten beim Volk Zion keine Grenzen, als Gott ihr Schicksal wendete und sie aus der Gefangenschaft Babylons befreite. Diese Wendung ist in meinem Stück ebenfalls deutlich zu spüren. Dies soll uns daran erinnern, dass Gott uns in unserem Denken, Fühlen und Handeln voller Liebe trägt. Das Leben besteht gleichermaßen aus Leid und Freude. Es gibt Zeiten, in denen wir Tränen vergießen.
Psalm 126 schenkt Hoffnung, denn: "Die mit Tränen säen, werden mit Jubel ernten." So endet meine Komposition gleichfalls "voll Jubel" und Hoffnung. (Nicola Termöhlen)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang