© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Mittwoch, 05.05.2021 9:38

 

Richard Wagner

Trauermusik B-Dur WWV 73
nach Motiven aus Carl Maria von Webers "Euryanthe"

für Orgel bearbeitet von Otto Depenheuer

M-2020-4499-5
EURO 6,80

Zu dieser Ausgabe

Die Trauermusik B-Dur (WWV 73) komponierte Richard Wagner im Jahre 1844. Anlass war die von ihm initiierte Überführung des Sarges von Carl Maria von Weber von London nach Dresden. Die letzte Etappe der Überführung von Webers sterblichen Überresten vom Ausschiffungsplatz zum 2,5 km entfernt gelegenen Alten katholischen Friedhof in Friedrichsstadt am 14. Dezember 1844 wurde von einem Fackelzug begleitet, für den Wagner seine Komposition für Blechbläser und gedämpfte Trommeln erstmals zur Aufführung brachte. Wagner verwob in diesem Werk drei Motive aus Webers "Euryanthe". Der Beginn greift Euryanthes Rezitativ "Die ihr der Liebe Tränen Herz an Herz so selig weinet" (I. Akt, 6. Szene, Largo) auf, das bereits in der Ouvertüre anklingt. Das zweite Thema zitiert die Cavatine der Euryanthe "Hier dicht am Quell, wo Weiden steh'n" (III. Akt, 17. Szene). Die Coda basiert schließlich auf dem knappen Largo des Adolar "Ich ahne, Emma" (III. Akt, 25. Szene [Finale] unmittelbar vor dem Schlusschor). Obwohl Wagner alle drei Themen Webers Oper entnommen hat, ist die künstlerische Erfindungsgabe, die Art ihres Arrangements, ihre musikalische Umsetzung und der überwältigende Eindruck des Lamentos "echter Wagner". (Otto Depenheuer)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 

édition bon(n)orgue Vol. 99

Überblick über alle Hefte der Reihe

 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang