© 1998-2022 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 05.09.2022 14:02

 

Modest Mussorgsky

Eine Nacht auf dem kahlen Berge
Symphonische Phantasie

nach der von Nikolai Rimsky-Korsakov revidierten Fassung für Orgel bearbeitet von Otto Depenheuer

M-2020-4444-5
EURO 12,80

Zu dieser Ausgabe

Der Entstehungsprozess der Komposition "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" war langwierig. Mehrfach hat Mussorgsky das Stück bearbeitet. Erste Skizzen entstanden 1858/1859 bei der Arbeit an einer nie fertiggestellten Oper nach Nikolai Gogols Novelle "Johannisnacht". Auch ein zweiter Versuch aus dem Jahr 1867, eine Phantasie für Orchester, scheiterte an der Kritik Balakirews und erfuhr keine Aufführung. Eine dritte Bearbeitung schrieb Mussorgsky für die phantastische Szene der Ballettoper "Mláda" (1872) und verwendete die Musik 1875 erneut für die Oper "Der Jahrmarkt von Sorochinzy", die unvollendet blieb und erst 1917 aufgeführt wurde. Vier Jahre nach Mussorgskys Tod fertigte Nikolai Rimsky-Korsakov seine Version der "Nacht auf dem kahlen Berge" an, die als "Phantasie für Orchester" 1886 in Petersburg sowie 1889 auf der Pariser Weltausstellung mit überwältigendem Erfolg aufgeführt wurde. (Otto Depenheuer)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 

édition bon(n)orgue Vol. 44

Überblick über alle Hefte der Reihe

 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang