© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Mittwoch, 09.06.2021 13:51

 

Lothar Graap

Musik für Positiv

Heft 1: Freie Stücke

M-2020-4324-0
EURO 14,80

Zu dieser Ausgabe

Eine Orgel mit zehn Registern erlaubt mathematisch rund tausend, ein Positiv mit vier Registern dagegen nur 15 verschiedene Registrierungen. Die Palette der Klangfarben ist also beim Positiv sehr viel kontrastreicher als bei der großen Orgel. Den dynamischen Unterschied vom pp bis ff muss das Positiv mit sehr viel weniger Abstufungen überwinden. Dieser steile Klangzuwachs erhöht die Kontraste des Positivklanges. Während bei der Orgel die Klangabstrahlung von einer relativ großen Fläche aus erfolgt, ist das Positiv eher einer punktförmigen Strahlungsquelle zu vergleichen.
Sowohl die steife Stufendynamik als auch die fast punktförmige Klangabstrahlung machen das Positiv zu einem Instrument von bestechender Klarheit. Die gleiche Sorgfalt wie bei der großen Orgel ist notwendig, wenn Phrasierung und Artikulation ausgearbeitet werden. (Helmut Krüger)

Alle Stücke des Heftes sind auch enthalten im Sammelband "Lothar Graap, Ausgewählte Orgelwerke Vol. 4 - Musik für Positiv". In der nebenstehenden Übersicht sind die Editionsnummern der vier Einzelhefte sowie des Sammelbandes angegeben und zu den entsprechenden Seiten verlinkt.

Inhalt

  • Passacaglia
  • Pastorale
  • Toccata
  • Fuge
  • Bicinium
  • Concertino (in drei Sätzen)
  • Fantasie
  • Aria
  • Ricercar
  • Postludium
  • Präludium

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 

Lothar Graap: Musik für Positiv

  • Sammelband: E.D. 20323
  • Heft 1: Freie Stücke (E.D. 20324)
  • Heft 2: Choralbearbeitungen (E.D. 20325)
  • Heft 3: Choralvariationen zum Abendmahl (E.D. 20326)
  • Heft 4: Alte deutsche Weihnachtslieder (E.D. 20327)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang