© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 29.04.2021 12:59

 

Karl-Heinz Höne

Heitere Tiergeschichten (1959/1996) nach Gedichten von Matthias Claudius

für mittlere Singstimme und Klavier

M-2020-0344-2
EURO 7,80

Zum Werk

Die balladesken Kompositionen nach Gedichten aus dem "Waldecker Boten" von Matthias Claudius wurden in der ersten Fassung 1950 uraufgeführt und einige Zeit später vom WDR gesendet. Für die Drucklegung des Zyklus habe ich den Gesangspart wie auch den Klaviersatz noch einmal kritisch überarbeitet. Die Interpretation dieser Lieder erfordert gesangliche Charakterisierungskunst. Für den Bären und den Truthahn wähle man eine dunkle, für Fuchs und Henne eine hellere Tongebung. Die Nr. 3 (Der Esel) sollte lyrisch-naiv bis opernhaft (Schluss-Kadenz) angelegt werden. Möge der heiter-ironische Zyklus viele Freunde finden und das zeitgenössische Sänger-Repertoire erweitern und bereichern. (Karl-Heinz Höne)

Satzfolge

  1. Fuchs und Bär
  2. Die Henne
  3. Der Esel
  4. Fuchs und Pferd

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang