© 1998-2022 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 30.06.2022 15:14

 

Giacomo Puccini

Requiem
für dreistimmigen gemischten Chor (SAM) und Streichorchester

(nach dem Requiem für Chor STB, Viola und Orgel)

eingerichtet von Ortwin Benninghoff

Partitur
M-2020-4739-2
EURO 9,80

Orgelauszug, Chorpartitur
M-2020-4738-5
EURO 6,80

Stimmenset (5/4/3/3/2)
M-2020-4740-8
EURO 78,--

Zur Bearbeitung

Giacomo Puccini komponierte das kleine "Requiem" für Chor STB, Solo-Viola und Orgel im Auftrag seines Verlegers Giulio Ricordi. Der Titel ist irreführend, da Puccini nur die Antiphon des Requiem-Ordinariums vertonte. Das Stück besticht durch seine Reduktion und seine sparsamen Mittel, wobei die Solo-Bratsche (bzw. die Solo-Violine) mit ihrer Stimme, die sich wie ein Klagelied ausnimmt, nahezu orchestral das Geschehen überragt. Der dreistimmige Chor ist in der vorliegenden Bearbeitung beibehalten worden, jedoch in der heute gebräuchlichen Besetzung Sopran, Alt, Männerstimmen notiert.
Die Besetzung für Streichorchester folgt nicht einfach der Übertragung der Orgelstimmen in die einzelnen Streichergruppen, sondern es wurde versucht, durch Oktavhinzufügungen und Techniken eines Streichersatzes, dem "samtigen" Streicherklang, der Puccinis Musik so speziell macht, zu erreichen. In der Kontrabass-Stimme wird eine Option für einen Bass mit fünf Saiten angeboten. (Ortwin Benninghoff)

Der Umfang des Stimmensets (5/4/3/3/2) orientiert sich an der vom Bearbeiter bevorzugten Besetzungsstärke.

Die als Orgelauszug bzw. Chorpartitur angebotene Ausgabe (E.D. 21738) ist zugleich eine selbstständige Bearbeitung des Werks für Chor SAM, Solo-Violine (oder Viola) und Orgel.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang