© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Dienstag, 10.08.2021 10:56

 

Lothar Graap

Die Erde schweigt, der Himmel spricht

Kleines Geistliches Konzert für eine Singstimme und zwei Tasteninstrumente (Orgel, Klavier, Cembalo)

Spielpartitur

M-2020-4189-5
EURO 9,80

Zum Werk

In jedem Jahr haben wir am 1. Christtag mit unserem Chor im Gottesdienst das geistliche Volkslied "Von seinem ewgen festen Thron ist er herabgestiegen" aus der Weihnachtsgeschichte von Max Drischner gesungen. Darin kommt in der zweiten Strophe der Text "Die Erde schweigt, der Himmel spricht, die Engelscharen singen" vor – eine sehr starke Aussage, wie ich finde. Denn ist es nicht so, dass wir die Stimme Gottes nur in der Stille wahrnehmen können? Stille, also ein hohes Gut! – 2020 konnten wir wegen der Pandemie dieses Lied mit unseren Chor nicht singen. Wir wollten dennoch nicht auf diese Worte und die Melodie dieses Liedes verzichten. Daher bat ich Herrn KMD Lothar Graap um die Komposition eines Kleinen Geistlichen Konzertes zu diesem Thema für Sologesang und zwei Tasteninstrumente, also pandemiegerecht. So entstand eine leicht spielbare, aber trotzdem sehr beeindruckende Komposition, in der die schlichte schlesische Volksweise mit ihrem Text ihren Platz hat, verwoben in das "Halleluja". Dazwischen laden die Zwischenspiele im Zwiegespräch der beiden Tasteninstrumente die Zuhörer zum Nachdenken der Weihnachtsbotschaft ein. Am Sonntag, den 27. Dezember 2020, durften wir in einem kurzen Gottesdienst vor einer kleinen Gemeinde dieses wunderbare Werk uraufführen. Für uns im Kompetenzzentrum für Orgel und Harmonium in Groß Germersleben war dies gleichzeitig der Auftakt für eine Reihe von kleinen musikalischen Gedenkgottesdiensten im Jahr des 50. Todestages von KMD Max Drischner. Unser Dank gilt dem Komponisten für das Werk. (Werner Jankowski)

Für eine Aufführung sind drei Exemplare der Spielpartitur nötig.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang