© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Burkhard Meischein

Paradigm Lost
Musikhistorischer Diskurs zwischen 1600 und 1960

312 S., Register, Leinen

ISBN 978-3-936655-90-2
EURO 49,80

"Die zentrale These der hier vorgelegten Studien über die historische Entwicklung
des musikgeschichtlichen Diskurses lautet: In dem hier in Rede stehenden Zeitraum, der vom Beginn des 17. bis etwa zur Mitte des 20. Jahrhunderts reicht, lassen sich im Hinblick auf die Geschichte der Musikgeschichtsschreibung mindestens vier Phasen relativ deutlich voneinander abgrenzen, wobei die Grenzen durch eintretende Umbrüche markiert werden, die das Verständnis davon, was Musikgeschichte sei und wie ihr Ablauf zu erforschen und schließlich darzustellen sei, massiv tangiert und verändert haben.

Die gegenwärtige Musikgeschichtsschreibung und Musikwissenschaft unterscheiden sich grundlegend und unmittelbar greifbar vom Vorgehen der musikgeschichtlichen Forschung des 17., des späten 18., vom Historismus des 19. Jahrhunderts sowie von stilgeschichtlichen Ansätzen. Den sich hier zeigenden Wandel konzeptuell nachvollziehen zu können, ist das Anliegen dieser Darstellung." (aus der Einleitung)

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument zur Verfügung.

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang