© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Christiane Strucken-Paland

Ralph Paland (Hgg.)

César Franck im Kontext
Epoche, Werk und Wirkung

Bericht über das Internationale Musikwissenschaftliche Symposion César Franck – Das Orgelwerk im Schaffenskontext vom 10. bis 13. Februar 2008 bei den César-Franck-Tagen der Philharmonie Essen

207 S., Abb., Notenbeisp., Hardcover

ISBN 978-3-936655-70-4
EURO 24,80

César Franck ist Impulsgeber der französischen Musik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Franck entwickelte eine unverwechselbare Ton- und Formensprache, die in Frankreich um die Wende des 20. Jahrhunderts geradezu schulbildend wurde, und deren Ausstrahlung sich über den Bereich der Musik hinaus auch Literaten nicht entziehen konnten.

Im Februar 2008 fand im Rahmen der César-Franck-Tage der Philharmonie Essen das internationale musikwissenschaftliche Symposion "César Franck - Die Orgelmusik im Schaffenskontext" statt. Zehn Experten spürten den Verbindungen zwischen den verschiedenen Schaffensbereichen von Francks Oeuvre nach. Sie arbeiteten seine Stellung innerhalb des kulturellen Umfelds mit seinen prägenden Institutionen, widerstreitenden kompositorischen Strömungen und ästhetischen Diskursen auf und reflektierten die Nachwirkung auf literarisch-musikalische Entwickungen des 20. Jahrhunderts. Dieser Band versammelt die Vorträge des Symposions, fasst aktuelle Fragestellungen und Forschungsergebnisse zusammen und bietet zugleich neue Impulse für weitere musik- und kulturwissenschaftliche Auseinandersetzungen mit der Epoche, dem Werk und der Rezeption Francks.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument bereit.

Die Beiträge

  • Kurt Lueders: Oper, Bach oder "Élévation"? Gedanken zu César Francks künstlerischem Werdegang und seiner Stellung als Musiker und Orgelkomponist
  • Heribert Koch: César Francks wiederentdecktes Frühwerk Souvenirs d‘Aix-la-Chapelle op. 7
  • Hermann J. Busch: Francks Orgelwerke und die Pariser Orgelszene seiner Zeit
  • Stefan Keym: Erbe der "Franck-Tradition"? Charles Tournemire und sein Triple Choral für Orgel
  • Fabian Kolb: Symphonik im "style d’orgue"? Zu César Francks Symphonie d-Moll und den Grundlagen, Problemen und Chancen eines rezeptionsästhetischen Topos
  • Christiane Strucken-Paland: Symphonische Züge in César Francks Grande pièce symphonique
  • Peter Jost: Zur Charakteristik von César Francks Instrumentation
  • Martin Kaltenecker: César Franck und der Diskurs des Organizismus
  • Ralph Paland: Vom "Mystiker" zum "Scholastiker". César Franck im Diskurs der Neuen Musik
  • Franz Michael Maier: Prousts Franck. Form und Semantik in einer Sonate und einem Roman des 20. Jahrhunderts

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang