© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Hermann Conen (Hg.)

Arvo Pärt. Die Musik des Tintinnabuli-Stils

202 S., zahlreiche Notenbeispiele, Werkverzeichnis, Register, Hardcover

ISBN 978-3-936655-33-9
EURO 34,80 0

Obwohl Arvo Pärts Musik nunmehr seit Jahrzehnten weltweite Verbreitung gefunden haben, ist er der bekannteste Unbekannte unter den zeitgenössischen Komponisten geblieben. So schnell erreichbar seine Musik geworden ist, so rätselhaft blieben die Gründe und Hintergründe seiner Poetik.

So schießen in der Musikpublizistik die simplen (und selten gut gemeinten) Etikettierungen ins Kraut, vom "antimodernen Naiven" bis zum "New Age-Apostel". Für den schnellen Zugriff bleibt Pärt jedoch weiterhin nicht zu fassen.

Nach langer Vorbereitung legt Hermann Conen hier die erste deutschsprachige Monographie zur Musik des Meisters aus Estland vor. Auf 200 Seiten unternehmen ausgewiesene Experten (enthalten sind Beiträge von Hermann Conen, Leopold Brauneiss, Paul Hillier und Andreas Peer Kähler) Tauchfahrten in die Tiefe des Tintinnabuli-Stils.

Die Beiträge gruppieren sich in die Abschnitte "Theorie und Analyse"
(Texte zur Satztechnik und zur Kompositionstechnik des Tintinnabuli-Stils) und "Aufführungspraxis".

Beigegeben ist ferner ein Werkverzeichnis Arvo Pärts (Stand: Oktober 2006). Werk- und Namenregister und Kurzbiographien der Autoren runden den Band ab.

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument online bereit.

Cover

 

Cover

 

 

   

zurück zum Seitenanfang