© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Kerstin Neubarth

Historische Musikinstrumente im 20. Jahrhundert
Begriff - Verständnis - kompositorische Rezeption

ix + 451 S., m. Notenbsp. Hardcover

ISBN 978-3-935566-26-1
EURO 49,80

Was ist "historisch" an historischen Instrumenten? Wie interpretieren Musikwissenschaftler, Musiker, Instrumentenmuseen und nicht zuletzt Komponisten im 20. Jahrhundert historische Instrumente? Diesen Fragen geht die vorliegende Arbeit in drei Schritten nach: Ausgehend von den Begriffen "historische" und "alte Instrumente" sowie den englischen Bezeichnungen "early instruments" und "period instruments" werden Konnotationen historischer Instrumente einerseits im Verhältnis zum geschichtlichen Kontext der Instrumente, andererseits im Hinblick auf ihre kompositorische Rezeption im 20. Jahrhundert untersucht. Ausführliche Werkanalysen runden den Band ab.

Werkbetrachtungen:

  • Bohuslav Martinu, Concert pour clavecin et petit orchestre
  • Mauricio Kagel, Musik für Renaissance-Instrumente
  • Georg Kröll, Odhecaton
  • Hugo Distler, Variationen "Ei, du feiner Reiter" (aus op. 14)
  • Bernd Alois Zimmermann, Cinque Capricci di Girolamo Frescobaldi

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument online bereit.

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang