© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Christoph Dohr

Christian Erdmann Rancke und sein Pianoforte

32 Seiten mit 29 farb. Abbildungen, Klebebindung

ISBN 978-3-936655-09-4
EURO 8,80

Diese kleine Schrift ist einem Flügel gewidmet, der - wie sein Erbauer auch - lange Zeit zu den Unbekannten des Klavierbaus gehörte. Ja, es wurde gar gemutmaßt, es handele sich lediglich um einen Händler, der auf ein importiertes Instrument sein Schildchen geklebt habe. Dann wurde aus jenem "Rancke" eine namhafte Klavierbauerpersönlichkeit. Er bekam einen Vornamen (gefunden auf einer Todesnachricht) und Vorfahren, denn diese waren - anders als Christian Erdmann selbst - lexikographisch erfasst. So wurde er vom mutmaßlichen Händler zum realen Erbauer. Geblieben ist der Nachwelt zunächst dieser eine hier beschriebene Hammerflügel, der sich - nach etwa 92 Jahren in Riga (wo Rancke lebte und wirkte) und etwa 82 Jahren in München - nach gelungener Restaurierung nun in der Sammlung Dohr befindet.

Cover


 

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang