© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Hans Uwe Hielscher

Alexandre Guilmant (1837-1911)
Leben und Werk

(122. Veröffentlichung der Gesellschaft der Orgelfreunde)

2. Aufl.; 170 S., gebunden

ISBN 978-3-925366-67-3
EURO 19,80

Alexandre Guilmant – eine der großen, schulebildenden Künstlerpersönlichkeiten im Frankreich der "Belle Époque". Sein Name ist untrennbar mit der Orgel verbunden, dem Instrument, dem lebenslang seine ganze Liebe galt. Neben seinen Zeitgenossen Cesar Franck und Charles Marie Widor gehört Guilmant zu den wichtigen Erneuerern der französischen Orgelmusik im 19. Jahrhundert. Widor und Guilmant waren Schüler des belgischen Orgelmeisters Jacques Nicolas Lemmens, der eine Weile bei Adolph Hesse in Breslau studiert hatte. Von Hesse läßt sich wiederum über Christian Heinrich Rinck und Johann Christian Kittel eine direkte Linie bis zu Johann Sebastian Bach zurückverfolgen. Obwohl der deutsche Einfluß dieser Bach-Sukzession auf die französische Orgelmusik der Romantik gelegentlich überbewertet wird, ist im gesamten Oeuvre Guilmants und Widors die offensichtliche Verehrung Bachs und die Vertrautheit mit dessen Orgelwerken erkennbar.

Guilmants äußerst umfangreiches kompositorisches Schaffen erfreute sich in den Kirchen und Konzertsälen der Jahrhundertwende großer Beliebtheit, geriet jedoch bald nach seinem Tode in Vergessenheit.

Der Orgelbau zu Beginn unseres Jahrhunderts schuf viele technische Neuerungen, die Harmonik der neuen französischen Komponistengeneration wurde kühner, und die spieltechnischen Anforderungen waren anspruchsvoller geworden.

Erst in unseren Tagen ist wieder eine deutliche Hinwendung der jüngeren Organistengeneration auch zu Meistern wie Guilmant festzustellen, Meistern, deren Ruhm und deren Werke in den vergangenen 75 Jahren hinter den technisch "wirkungsvolleren" und musikalisch "moderneren" Werken der nachfolgenden Organistengenerationen zurückstehen mußten bzw. durch den Einfluß der Orgelbewegung ohnehin ins Abseits gerieten. [...] Viele seiner lange Zeit vergriffenen Orgelwerke sind seit jüngstem wieder in verschiedenen Neuausgaben lieferbar: Grund genug für eine Übersicht über das Leben und Werk Alexandre Guilmants, die im Gedenken an seinen 150. Geburtstag nun erstmals in Deutschland vorgelegt wird. (Hans Uwe Hielscher, aus dem Vorwort)

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument bereit.

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang