© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Dietmar Cordan

So wurde ich Opernsänger
Ein leichtfüßiger Einblick in das Leben eines Sängers mit all seinen Höhen und Tiefen

303 S., zahlreiche Abbildungen, Register. Hardcover

ISBN 978-3-86846-116-9
EURO 24,80

"Ich war aber mit allen Gefühlen durch Puccinis emotionale Musik ganz und gar Rudolf. Meine zweimalig gesungene Mimi und die ins Mark treffenden, emotionalen Schlussakkorde versetzen mich in das Glashaus. Der Vorhang wartete. Das Publikum auch. Es klatschte und wartete. Mein Regisseur Hannes Keppler schob mich vor den Vorhang. 'Auch das musst du lernen.' Ich weinte wie ein Schlosshund. Ich sah und hörte nichts. Auch die Bravorufe konnten mich nicht erreichen. Nichts"

"Den Tenorschal umwerfend, lustlos mich von Marion verabschiedend, geht es runter am Briefkasten vorbei. Ein kleiner, unscheinbarer Zettel: 'Sehen Sie in Ihren Briefkasten, ein Telegramm!' Wo ist nur mein Schlüsselchen? Es konnte nicht schnell genug gehen. War ich plötzlich auf Hochspannung! Ich sang und sah Mozart in Salzburg. Wolfgang Amadeus wartet auf mich. Nicht aber der Erzbischof Hieronymus von Colloredo."

Dietmar Cordan schildert auf unterhaltsame Weise, wie er zum Opernsänger wurde - von der Kindheit im Trier der Nachkriegszeit über die Drogistenlehre und die "Entdeckung" seiner Stimme im Hankauer Männerchor-Gesangsverein.

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument bereit.

Cover

Cover

zurück zum Seitenanfang