© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Liebhold

Mein Erbteil ist zu aller Zeit die heilige Dreieinigkeit
Kantate zum 2. Advent für drei Posaunen, zwei Violinen, Sopran, Alt, Tenor, Bass, vierstimmigen gemischten Chor und Generalbass

hrsg. von Peter Albrecht

Partitur
M-2020-1689-3
EURO 18,80

Chorpartitur
M-2020-1690-9
EURO 2,20 (mind. 20 Expl.)

Stimmenset
M-2020-1691-6
EURO 19,80

Orgel-Continuo-Stimme
M-2020-1692-3
EURO 11,80

Das Schottener Kantatenarchiv

herausgegeben von Peter Albrecht

Vol. 23

(Übersicht über alle Ausgaben)


Die vorliegende Kantate stammt stammt aus dem jüngeren von zwei in Schotten vorhandenen Kantatenjahrgängen Liebholds und ist etwa im Jahr 1728 in Schotten kopiert worden.
Erst vor einigen Jahren wurde der Textdichter dieses Kantatenjahrgangs ermittelt. Es handelt sich um Johann David Schieferdecker (1672-1721), den Theologen, Orientalisten und Professor am Gymnasium in Weißenfels.

Satzfolge

  1. Chor: "Mein Erbteil ist zu aller Zeit die heilige Dreieinigkeit"
  2. Rezitativ - Tenor: "So lehre mich, o Herr, bedenken"
  3. Arie - Bass: "Der Jüngste Tag ist nah, die Zeichen sind schon da"
  4. Rezitativ - Sopran: "So bleibe nur, o Gott, nur stets mein Sonn' und Schild"
  5. Arie - Alt: "Komm, Herr Jesu, nach Gefallen"
  6. Choral: "O Jesu Christ, du machst es lang mit deinem Jüngsten Tage"

Aufführungsdauer: ca. 16 Minuten

Orchester-Besetzung

  • 3 Posaunen
  • Violine I
  • Violine II
  • Basso [Violoncello/Kontrabass]

Das Stimmenset hat folgenden Umfang: 3/3/-/3 - Harm. Die separat erhältliche Orgelstimme liegt im Querformat vor.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 


zurück zum Seitenanfang