© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Bojidar Dimov

Polyelei (1979/80)

Erste Fassung für Klavier

M-2020-0221-6
EURO 11,80

Zum Werk

POLYELEI für Klavier entstand  1979/80 unter dem Einfluss der zu gleichen Zeit in Arbeit befindlichen Tanzoper "Die Hochzeit von Susa". Der Titel ist griechischen Ursprungs und bezeichnet einerseits die wohl wichtigste Form des byzantinischen Kirchengesangs und andererseits einen viel Licht ausstrahlenden Lüster.

Charakteristisch für die Form dieses virtuosen Klavierstückes ist die ganz allmähliche Entflechtung der zu Beginn außergewöhnlich dichten Aufeinanderfolge eruptiver Höhepunkte. Das Klangbild wird dabei im aperiodischen Wechsel vor allem durch zwei gegensätzliche Kräfte bestimmt, die in der Partitur des POLYELEI wie folgt gekennzeichnet sind: "Mit großer Leidenschaft drängend" (Viertel ca.52) und "Sehr ruhig, verinnerlicht" (Achtel ca.63). (Bojidar Dimov)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang