© 1998-2019 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Dienstag, 05.02.2019 10:10

 

Heinz Martin Lonquich

Svolgimento (1976)

per violoncello solo

M-2020-0070-0
EURO 8,80

Zum Werk

"Svolgimento" ("Entfaltung") ist ein einziger großer Satz, der in sich eine Fülle von Charakteren vereint, dessen Gliederung sich jedoch erst nach intensiver Beschäftigung mit dem Werk erschließt. Das Stück entfaltet sich aus einer Zwölftonreihe, die sich zunächst in einer weitgespannten ausdrucksvollen Melodie allmählich vorstellt. Aus einer erregenden Tremolo-Passage – zwischen normalem Spiel und sul tasto abwechselnd – entwickelt sich eine dramatische Pizzicato-Episode, die im Anschluss an eine Trillerkette in einen an jiddische Melodien erinnernden, skurril-balladesken Teil einmündet und dann zum dynamischen Höhepunkt des Stückes führt, der in den höchsten Lagen des Instrumentes dem Interpreten ein Äußerstes an Spieltechnik und Virtuosität abverlangt. Eine weitere Episode gemahnt an eine serenadenhafte Szene. Der abschließende ausgedehnte Epilog vereint in sich ruhige choralähnliche Elemente mit kurzen ausdrucksstarken Doppelgriffpassagen und Flageolett-Motiven und endet allmählich verlöschend im Pianissimo.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang