© 1998-2019 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Mittwoch, 27.03.2019 10:00

 

Rüdiger Blömer

Gladbacher Messe
zu Ehren des heiligen Vitus (2010/2011)

für zwei Chöre und zwei Orgeln

Partitur
M-2020-3962-5
EURO 24,80

Chorpartitur
M-2020-3963-2
EURO 14,80 (mind. 40 Expl.)

Orgelstimmen
M-2020-3964-9
EURO 39,80

Zum Werk

Die "Gladbacher Messe" ist eine Auftragskomposition der Pfarrei St. Vitus, Mönchengladbach. Ursprünglich ist die Messe für die Gegebenheiten und die chorischen Verhältnisse in und an der Münster-Basilika St. Vitus zu Mönchengladbach geschrieben worden.

Inspiriert durch die Messen von Widor und Vierne, entstand eine groß angelegte Komposition für zwei Chöre, Gemeinde und zwei Orgeln. Die Chöre bestehen aus einem großen gemischten Chor und einem drei-stimmigen Oberstimmenchor; die große Orgel übernimmt den konzertant-virtuosen Part, die Chororgel überwiegend die Begleitung des großen gemischten Chores.

Durch die getrennt platzierten Chöre und Instrumente und die Einbeziehung der Gottesdienst-Gemeinde wird der Kirchenraum klanglich einbezogen und alle Anwesenden haben das Gefühl Teil einer großen Gemeinschaftsleistung zu sein.

Dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass die Uraufführung zum Vitusfest 2011 im Gladbacher Münster, durch die hauseigene Chöre und Organisten unter der Leitung von Münsterkantor Klaus Paulsen, und auch die folgenden Aufführungen zu großen Erfolgen wurden und die Messe einen hohen Beliebtheitsgrad bei Ausführenden und Zuhörern genießt.

Die Ausgabe enthält als Anhang das Vituslied "Heiliger Vitus" (Melodie: C. Cohen 1924, Text: M. Schnitzler 1924) in einer Bearbeitung von Rüdiger Blömer in identischer Besetzung (2014).

Cover

 

Cover Cover

 

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang