© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 15:10

 

Johann Sebastian Bach

Brandenburgisches Konzert Nr. 5
D-Dur BWV 1050

für Violine, Viola, Violoncello und Klavier bearbeitet von Eberhard Heymann

Partitur und Stimmen

M-2020-3400-2
EURO 39,80

Zur Bearbeitung

Das fünfte Brandenburgische Konzert gehört zu den beliebtesten Werken Johann Sebastian Bachs. Der Komponist muss es selbst auch sehr geschätzt haben, denn er hat es mehrfach umgearbeitet und erweitert (eine der Frühfassungen blieb erhalten).

Es ist ein Wunschtraum vieler Amateur-Pianisten, einmal dieses wunderbare Konzert selbst spielen zu können. Diese Wunsch scheitert mehr daran, ein geeignetes Orchester zu finden als an der technischen Schwierigkeit der Klavierstimme. Deshalb habe ich versucht, das Werk für eine gängige Kammermusikbesetzung zu bearbeiten. Das Konzert ist für geübte Amateure gut zu bewältigen, wenn die Tempi der Ecksätze nicht zu schnell genommen werden. Die Klavierstimme ist gegenüber dem Original Bachs kaum verändert, als Gegengewicht zu dem kräftigen Klang der Melodieinstrumente ist sie hier aber für ein modernes Piano gedacht. (Eberhard Heymann)

Coverabbildung

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 

 
 
 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang