© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Henning Frederichs

Glossolalie - Zungen reden (1973/rev. 1984)

Choralphantasie für Klarinette solo

M-2020-0364-0
EURO 7,80

Zum Werk

"Glossolalie - Zungen reden" verwendet aus dem Hymnus "Veni Creator Spiritus" (EKG 97, EG 126 "Komm, Gott Schöpfer, Hei­liger Geist") Melodie und Text der 4. Strophe, in der von der Gabe des "Zungenredens" an die Urgemeinde gesprochen wird. Das Stück beginnt mit einer Anrufung des Heiligen Geistes, auf die eine geräuschhafte Antwort (das "Schwirren von Flügeln") erfolgt. "Trunkenheit" erfaßt die Gläubigen und löst ihnen die Zunge (hier "spricht" nicht nur die Zunge des Blasinstruments, sondern auch die des Spielers; kurzfristig entsteht sogar Zweistimmigkeit). Gegen Ende wird die ganze Choralmelodie noch einmal in verdeckter Mehrstimmigkeit durchgeführt.

Ausführbarkeit: schwer

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang